Podcast 90 – Warum du Kohlenhydrate brauchst

Warum Kohlenhydrate entscheidend sind für das Abnehmen

In dieser Episode erfährst du, warum Kohlenhydrate und Abnehmen keine Feinde sein müssen. Auf wissenschaftlicher Grundlage werden wir uns ansehen, warum du Kohlenhydrate sogar bewusst in deine Ernährung einbauen solltest, wenn du abnehmen möchtest.

Die Frage nach den bösen Kohlenhydraten

Warum gibt es überhaupt die Annahme, dass Kohlenhydrate beim Abnehmen schlecht sind? Oftmals stammt diese Meinung von Menschen, die viel Kohlenhydrate konsumiert haben und diese für ihr Übergewicht verantwortlich machen. Wenn sie dann mit dem Abnehmen beginnen und Kohlenhydrate meiden, sehen sie oft schnelle Erfolge auf der Waage. Aber hier ist der Haken: Kohlenhydrate binden Wasser im Körper. Ein Gramm Kohlenhydrate bindet etwa vier Milliliter Wasser. Das bedeutet, wenn du plötzlich weniger Kohlenhydrate isst, verlierst du zuerst Wasser und nicht unbedingt Fett. Das kann zu einem trügerischen Gewichtsverlust führen.

Die Low-Carb Bewegung

Die Low-Carb-Bewegung hat den Mythos, dass Kohlenhydrate beim Abnehmen hinderlich sind, weiter verstärkt. Einige Studien zeigen, dass der Verzehr von Kohlenhydraten den Insulinspiegel ansteigen lässt. Insulin ist ein anaboles Hormon, das den Fettabbau theoretisch behindern kann. Aber unser Körper ist nicht so einfach gestrickt, wie es diese Theorie vermuten lässt.

Die Wahrheit über Kohlenhydrate und Abnehmen

Der Körper priorisiert Energie über alles andere. Wenn du ihm weniger Energie zuführst, als er benötigt (ein sogenanntes Kaloriendefizit), wird er gezwungen, Energie aus den eigenen Reserven, einschließlich des Körperfetts, zu mobilisieren. Dein Körper ist nicht darauf ausgerichtet, Körperfett zu erhalten, sondern zu überleben. Deshalb wird er immer den Fettverlust priorisieren, auch wenn der Insulinspiegel vorübergehend ansteigt.

Die richtige Integration von Kohlenhydraten

Die Lösung liegt darin, Kohlenhydrate sinnvoll in deine Ernährung zu integrieren. Du solltest auf Kohlenhydratquellen setzen, die sättigend sind und wenig Kalorien oder Fett enthalten. Dazu gehören Lebensmittel wie Dinkelpasta, Reis, Kartoffeln und Vollkornprodukte. Indem du dich auf solche Quellen konzentrierst und auf eine ausgewogene Ernährung achtest, kannst du Kohlenhydrate genießen, ohne auf dein Abnehmziel zu verzichten.

Den Heißhunger kontrollieren

Der Schlüssel zum erfolgreichen Abnehmen liegt auch darin, Heißhunger zu vermeiden. Wenn du hier einige Punkte beachtest, dann wirst du deinen durch den Körper, also physiologisch, körperlich ausgelösten Heißhunger massiv reduzieren. Natürlich gibt es auch noch Umstände wie psychologische, emotionale Ursachen. Deshalb ist die richtige Ernährung und das Verständnis deiner eigenen Emotionen so wichtig für den Abnehmprozess. Wenn du deine Emotionen besser kontrollierst und dein Essverhalten verstehst, wirst du weniger von süßen Versuchungen geleitet und kannst leichter abnehmen.

Ein ausgewogener Ansatz

Abschließend wichtig hervorzuheben ist, dass es nichts bringt Kohlenhydrate zu verteufeln oder als Feind zu betrachten. Sie sind lediglich Nährstoffe, die du lernen musst, richtig zu handhaben. Ein ausgewogener Ansatz, der auf natürliche Sättigung, Heißhungerkontrolle und eine gesunde Einstellung zur Ernährung setzt, ist der Schlüssel zum nachhaltigen Abnehmen und einem gesünderen Lebensstil.

Fazit

Die Idee, Kohlenhydrate aus deiner Ernährung zu streichen, um abzunehmen ist möglicherweise überbewertet. Es geht nicht darum, Lebensmittel zu verteufeln, sondern darum, sie bewusst und in Maßen zu konsumieren. Mit einem fundierten Verständnis deines Körpers und einer ausgewogenen Ernährung kannst du Kohlenhydrate genießen und dennoch deine Abnehmziele erreichen. Denke daran, dass jeder Körper anders ist und finde den Ansatz, der am besten zu dir passt. Viel Erfolg auf deiner Reise zum gesünderen Ich!

1 Kilo pro Woche nachhaltig abnehmen.

Erhalte deinen persönlichen Leitfaden, um dein Wunschgewicht mit geringem Aufwand und viel Leichtigkeit zu erreichen.

Nach oben scrollen